Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Sie befinden sich hier: Marta Dovis Anti-Aging-Behandlungen Cold Plasma

coldPLASMA-Behandlung in Ihrem Kosmetikstudio in München

In den letzten Jahren ist die Behandlung mit kaltem Plasma mehr und mehr in den Fokus gerückt. Nachdem im wissenschaftlichen und medizinischen Bereich bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen und Erfolge verbucht werden konnten, ist coldPLASMA jetzt auch in der Kosmetik zur Behandlung von Hautproblemen angekommen.

In der Medizin wird Plasma beispielsweise zur Wundregeneration, Minimierung von Herpesinfektionen, Keimreduktion oder Schmerzreduktion eingesetzt. In der Kosmetik eröffnet das Plasma revolutionäre Behandlungsmöglichkeiten, beispielsweise für seborrhoische und zu Akne neigende Haut, im Bereich Anti-Aging und zur allgemeinen Verfeinerung des Hautbildes.

Einsatzbereiche von coldPLASMA in der Kosmetik:

  • Anti-Aging und Hautverjüngung
  • Bekämpfung von Hautunreinheiten
  • Reduktion von Couperose
  • Aufhellung von Hyperpigmentierungen
  • Minimierung von Cellulite
  • Steigerung der Wundregeneration
  • Behandlung von Nagelpilz
  • Bekämpfung von Herpesinfektionen

Durch die Behandlung mit kaltem Plasma können Wirkstoffe deutlich tiefer in das Hautgewebe eindringen und werden in ihrer Effektivität verstärkt. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass das Gewebe entschlackt und entgiftet wird und der Stoffwechsel sowie die Mikrozirkulation eine Steigerung erfährt. coldPLASMA wirkt außerdem entzündungshemmend und schmerzlindernd und bewirkt eine zuverlässige Keimreduktion von schädlichen Bakterien, Pilzen und Viren.


Was ist Plasma?

Den Zustand von Materie beschreiben wir für gewöhnlich als fest, flüssig oder gasförmig. Daneben gibt es jedoch noch einen vierten Aggregatzustand, den wir Plasma nennen. In diesem Zustand befinden sich die Moleküle eines Stoffes auf einem instabilen Energieniveau. Beim Kontakt mit Materialien und Stoffen kann die Plasmaenergie deren Oberflächeneigenschaften verändern, dementsprechend wird Plasmatechnologie erfolgreich in der Fertigungsindustrie verwendet.

Aber die Energie des Plasmas kann auch auf die Haut ausgerichtet werden, ohne diese allerdings direkt zu berühren (ähnlich wie bei einer Laserbehandlung). Da es sich um eine ultrahochfrequente Energie handelt, treten nach aktuellem Forschungsstand keinerlei Nebenwirkungen auf.


Kalt-Plasma – die Revolution im Bereich der Kosmetikbehandlungen

In Kombination mit ergänzenden Pflegeprodukten bewirkt der Einsatz von coldPLASMA einen optimierten und schnelleren Behandlungserfolg. Je nachdem, mit welchem Hautproblem Sie zu kämpfen haben, können wir Ihnen die perfekten Produkte für die weitere Pflege zu Hause empfehlen.

Sie möchten ausführlich zum Thema Kalt-Plasma in der Kosmetik beraten werden oder direkt einen Behandlungstermin bei Corpovitalis in der Altstadt Münchens vereinbaren? Dann rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie die Online-Terminvereinbarung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zum Seitenanfang